FAAC Group – Mit zwei Business Units und vielen Neuheiten auf der R+T

FAAC Group, führender Hersteller im Bereich der Automation, blickt sehr zufrieden auf eine erfolgreiche Messe R+T in Stuttgart zurück. Auf zwei Messeständen stellte die internationale Unternehmensgruppe seine Produkte aus. Seine neuesten Rohrmotoren  der Serie Plug and Play sowie das Smart-Home-System präsentierte FAAC in Halle 3. Der offene, moderne Stand in Halle 6 war ganz dem Thema Torautomation, Schranken, Poller und automatischen Türen gewidmet. Hier waren die beiden Business Units FAAC – Simply Automatic und Magnetic Autocontrol vertreten.
 
Besondere Highlights des Standes waren die innovativen Produkte wie der integrierbare Schiebetorantrieb, die Magnetic.Access Pro Schranke mit durchsichtigem Gehäuse, die Softwarelösung MicroDrive Manager zur einfachen und schnellen Schrankenkonfiguration, die breite Poller-Produktpalette sowie die energieeffizienten und sicheren Antriebe für Torautomation.
Der von FAAC völlig neu entwickelte integrierbare Schiebetorantrieb C4000I kann vom Torhersteller direkt in sein Torsystem eingebaut werden, ohne das Tordesign zu verändern. Die Mindestmaße der Torprofilsäulen sind 11 x 11 cm. Geeignet ist der geräuscharme Antrieb für Schiebetore mit einem Gewicht von bis zu 400 kg. Wichtige Features sind die Selbstblockierung, die Nothandentriegelung  sowie die von außen zugängliche Fernentriegelung. Zusätzlich punktet der Antrieb mit Energieeffizienz. Die exakte Ausführung sämtlicher Bewegungen des Tores wird durch einen magnetischen Encoder gewährleistet (zum Patent angemeldet). FAAC unterstützt seine Kunden bei der Zertifizierung ihrer Torsysteme nach EN 13241-1.
 
Ein Publikumsmagnet des Messestandes war die Präsentation der Schrankenlösungen für Industriezufahrten mit Sperrbreiten bis zu 10m. Während die Magnetic.Access XXL trotz imposanter Baumlängen mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 30W glänzt, lag der Fokus auf der für kürzere Schrankenbäume konzipierten Magnetic.Access Pro-H auf dem sicheren Gitter mit Übersteigschutz. Um sich selber von der Sicherheit des Gitters zu überzeugen, konnten Messebesucher ihren Arm während der Schrankenöffnung zwischen die Gitterelemente halten. Durch die S-förmige Struktur und die Elastizität der Elemente ist die Gefahr von Verletzungen im laufenden Betrieb in jeder Baumposition nahezu ausgeschlossen.
 
Magnetic Autocontrol Geschäftsführer Arno Steiner und FAAC GmbH Geschäftsführer Thomas Vogel sind sich einig: „Die hohe Besucher Anzahl bestätigt uns einmal mehr unseren führenden Anspruch. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren qualifizierten Kunden, gepaart mit unserem umfassenden Produktprogramm, bietet eine sichere Perspektive mit innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten.“


Zurück

 

 

Copyright 2007 © FAAC GmbH | AGB | Impressum